Fachwissen zu allen Erneuerbaren Energien

Dr.  Hubert Baier
Senior Advisory Engineer/ GM

WhiteLabel-TandemProjects e.U.
Europa


16361 Besucher auf diesem Profil
mobile: +49 (172) 690 6161
Internet: www.wltp.eu
Sprachkompetenz:    
Nationalität:deutsch
Schwerpunkte: economical assessment, waste management, cement production, technical assessment; thermal processes; alternative fuels and raw material; co-processing, pre-treating and tailor made processing of mineral and calorific waste, coaching

Aktuelle Tätigkeit:Senior Expert waste sourcing, design of pre-processing, materials handling and co-processing

Frühere Tätigkeit:1989 - 1991 project engineer at Holcim/ CH concerning high early-strength cement, fundamental work for alternative resources in the cement production process (bases to the later known 'BUWAL paper' and 'AFR-concept") 1992 establishment of EnTeCo - Environmental Technology Consulting for applied R+D/ Münster
1995 processing mineral wastes to a quality assured raw meal and correction material for cement clinker production at DEUTAG-remex/ Recklinghausen
1997 - 2003 project manager and head of AFR-department at Dyckerhoff Zement GmbH, becoming 2002 attorney of the Dyckerhoff AG
2003 - 2007 General Managing Director of the ECOWEST/ Ennigerloh, responsible for rehabilitation of the MBT for production of customized RDF
2007 - 2009 partner of neovis/ Münster
2010 - 2013 Senior Expert for Alternative Resources at Polysius AG
2011 - 2013 AFR-Senior Manager for Process + Sales at FuelTrack GmbH (subsidiary of Polysius and Vecoplan)
2013 - 2015 Editor-in-Chief at ZKG International
since 2009 Owner of WhiteLabel-TandemProjects - EU, member of the cooperative network
since 2015 Partner of WhiteLabel-TandemProjects - US
since 2016 join venture with TerraMelhor - Brazil

Ausbildung:Education in geology paleontology, geophysics, astronomy and mineralogy at the Westphalian Wilhelm-University/ Münster
1988 diploma in applied mineralogy with "Disturbing influences during the wet scrubber fluegas desulphuration at fossile fired power plants"
Additional study at Institut for Building Material and Testing/ Innsbruck (A)
1993 graduation with "Characterisation of pretreated fly ashes from coals fired power plants"
Auxiliary study for management and economics

Patente / Preise:DE19637848C2 Verfahren zur Verwertung von aluminium- und/oder eisenhaltigen Abfällen
DE3831671A1 Wasserfester Gips - Gipszement
WO/1993/003834 PROCESSING MOIST GRANULES WITH ELECTROMAGNETIC WAVES

Auszeichnungen / Ehrungen:1994 distinguishing the thesis by Federal r.A. of Power Station By-products
2006 BGS e.V. awarded ECOWEST, as one of the first German MBT´s to achieve the quality mark 724
2010 ThyssenKrupp Innovation Award "Energy and Environment"

Mitgliedschaften:VDZ working group 'trace elements 'and 'environment '; VDZ/BDZ commission 'environmental compatible utilization of secondary materials '
Chairman the ASA r.A. WG 'SRF and mechanics '
Ministry of Environment, Nature, Agriculture & Consumer:
(2005) Guidelines for the energetic utilization of wastes in cement, lime and power stations in North Rhine-Westphalia;
(2007) Ecobalance investigation of thermal disposal procedures for combustible waste in North Rhine-Westphalia
European standardisation of SRF + German national mirroring panel
Quality board of the quality community of secondary fuels and recycling wood r.A. (BGS e.V.)
Member of the advisory board in AiF research projects:
"Substitution of primary fuels with solid recovered fuels" /University of Weimar
"Simulation of mechanical treating facilities" /Fraunhofer Institute UMSICHT
"Investigations to the description of combustion in SRF power plants and waste incinerators" /Fraunhofer Institute UMSICHT
Member of the advisory panel for the course of study of international infrastructure management (iIM)/ University of Applied Sciences/ Muenster
Member of German Engineers Association (VDI)
Member of CReED e.V.

Internationale Beziehungen:worldwide

Berufliche Ideen, Strategien, Überlegungen:Better to plan 14 days ahead than to revamp a life long!

Persönliches (Familie, Hobbies, Reisen, etc.):Alumni der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen, Fachhochschule Steinfurt und Münster, Technischen Universität Clausthal-Zellerfeld.

Fachbeiträge: Brazilian waste management and its symbiosis to the cement market (5/2017)

Aktuelle Bestandsaufnahme (6/2014)

Moderne Zementwerke und strategische Ansätze zur Aufbereitung von Ersatzbrennstoffen - Eine aktuelle Bestandsaufnahme - (1/2014)

Pre-Processing, Handling and Co-Processing of Alternative Fuels in the Cement Industry (9/2011)

Erzeugung von Ersatzbrennstoffen für die deutsche Zementindustrie (9/2010)

Zwischenlager für heizwertreiche Fraktionen (2/2007)

„Friend or Foe“ - Mono- contra Mitverbrennung? (5/2006)

Ein integratives Modell für den energetischen Einsatz in Müll- und Mitverbrennungsanlagen (5/2006)

Produktion und Vertrieb von Ersatzbrennstoffen aus Siedlungs- und Gewerbeabfall - Beispiel EBS-Anlage ECOWEST/ Ennigerloh (2/2006)

Erzeugung von Ersatzbrennstoff für den Einsatz in Zement- und Kraftwerken – Die EBS-Anlage in Ennigerloh – (12/2005)

Erzeugung von EBS für den Einsatz in Zement- und Kraftwerken - EBS-Anlage Ennigerloh (6/2005)

Verwertung von hochkalorischen Abfällen der MBA in der Praxis (4/2005)

Sekundärbrennstoffaufbereitung in der Praxis - Die SBS-Anlage Ennigerloh (4/2004)

Login

ASK - Unser Kooperationspartner
 
 


Unsere content-Partner
zum aktuellen Verzeichnis



Unsere 3 aktuellsten Fachartikel

Ausbau und Weiterentwicklung der Bioabfallvergärungsanlage Dresden
© Witzenhausen-Institut für Abfall, Umwelt und Energie GmbH (11/2019)
Mit dem Kauf der Bioabfallvergärungsanlage Dresden ist der MVV Energie Gruppe ein schneller Markteintritt gelungen. Im Endausbau wird diese Bioabfallvergärungsanlage mit Biogasaufbereitung und -einspeisung eine hochwertige klimaschonende und effiziente Nutzung kommunaler Bioabfälle, die die CO2-Bilanz der Kommunen verbessert und mit dem Ersatz fossiler Energieträger einen wertvollen Beitrag zur Energiewende leistet. Die BAV Dresden ist ein wichtiger Meilenstein für MVV mit einer steilen Lernkurve im Betrieb, Anlagenbau, Stoffstrommanagement und aus energiewirtschaftlicher Sicht. MVV zeigt sich in Dresden als verlässlicher Partner und verantwortungsvoller Akteur in der Bioabfallvergärung und setzt hier die Energiewende erfolgreich um!

AVR Bioabfallvergärungsanlage in Sinsheim - Erste Erfahrungen mit der Bioabfallvergärungsanlage
© Witzenhausen-Institut für Abfall, Umwelt und Energie GmbH (11/2019)
Um einerseits zur Erfüllung der Entsorgungspflichten des Rhein-Neckar-Kreises die Verwertung der anfallenden Bio- und Grünabfälle sicherzustellen und andererseits das energetische und stoffliche Potenzial der getrennt erfassten biogenen Abfälle vollständig nutzen zu können, wurde am Standort der Deponie Sinsheim, unter Einbeziehung der in den Sommermonaten bisher ungenutzten Wärme aus dem Biomasseheizkraftwerk (BMHKW) der AVR Energie GmbH, eine neue Bioabfallvergärungsanlage errichtet. Die geplante Bioabfallvergärungsanlage ist dahingehend konzipiert, dass die Gärsuspension nach der Vergärung unter Einsatz der Wärme des BMHKW getrocknet wird und keine flüssigen Gärreste entstehen. Das in der Vergärung entstehende Biogas wird einer Biogasaufbereitungsanlage zugeführt, zu Biomethan aufbereitet und anschließend in das Erdgasnetz eingespeist.

Weiterentwicklung des organischen Stoffstrommanagements im Landkreis Nordhausen - Biogas, Brennstoff, Kompost
© Witzenhausen-Institut für Abfall, Umwelt und Energie GmbH (11/2019)
Im noch umzusetzenden Heizkonzept soll die Wärmeherstellung für den Betriebshof der Stadtwerke Nordhausen und zweier angrenzender Wohnblöcke mit insgesamt ca. 1.500.000 kWh p. a. durch Verbrennung des Brennstoffs aus Grüngut erfolgen. Durch die Ersetzung fossiler Energieträger durch erneuerbare leistet die Entsorgungswirtschaft im Landkreis Nordhausen einen weiteren positiven Klimabeitrag.