Klimawandelbewältigung im Non-ETS Sektor in Deutschland und Österreich

Ein neues Rechtsgebiet im Vergleich

Fighting climate change and coping with its consequences is a common challenge for Austria and Germany being neighbouring federal states and parties to the Paris Agreement. In this context, the reduction of greenhouse gases (mitigation) and adjustment to the consequences of climate change (adaptation) play an equally important role. In this contribution, therefore both norms, pertaining to the field ofmitigation aswell as adaptation,will be analysed.Moreover, we will look into the constitutional as well as selected fields of the statutory legal framework (outside the emissions trading system) to be able to delimitate the new field of climate law.


Autoren:
Prof. Dr. Maria Bertel und Dr. Lena Kohlrausch



Copyright: © Lexxion Verlagsgesellschaft mbH
Quelle: EurUp 04/2023 (Dezember 2023)
Seiten: 18
Preis: € 32,00
Autor:
 
 Diesen Fachartikel kaufen...
(nach Kauf erscheint Ihr Warenkorb oben links)
 Artikel weiterempfehlen
 Artikel nach Login kommentieren


Login

ASK - Unser Kooperationspartner
 
 


Unsere content-Partner
zum aktuellen Verzeichnis



Unsere 3 aktuellsten Fachartikel

Klimaresilienter Städtebau
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (12/2023)
Instrumente, Chancen und Hindernisse bei der Klimaanpassungsplanung

Klimawandelbewältigung im Non-ETS Sektor in Deutschland und Österreich
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (12/2023)
Ein neues Rechtsgebiet im Vergleich

Der Schutz der Menschenrechte im Klimawandel vor dem internationalen Gerichtshof
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (12/2023)
Maßnahmen der Staaten, die dem Klimaschutz unzureichend gerecht geworden sein sollen, sind in der Vergangenheit in Verfahren vor Menschenrechtsorganen der UN geltend gemacht worden.1 Mit der Initiative des Inselstaates Vanuatu vom6.12.2022wird erstmals der Versuch gemacht, den Schutz der Menschenrechte im Klimawandel mit Hilfe des IGH weltweit voranzubringen.